SONNTAG, 22.11.2020 // 16.00 UHR // HALLE BERG FIDEL // MÜNSTER

WWU BASKETS MÜNSTER - ART GIANTS DÜSSELDORF

BARMER 2. BASKETBALL BUNDESLIGA PROB

6. SPIELTAG

WWU Baskets deklassieren Tabellenführer Düsseldorf

(ts) Die WWU Baskets Münster haben sich am Sonntagnachmittag unbeeindruckt von den Rückschlägen der beiden vorhergehenden Spieltage gezeigt: Mit 92:66 (45:26) deklassierten die Uni-Städter Tabellenführer ART Giants Düsseldorf, legten mit einem fulminanten ersten Viertel den Grundstein für überzeugende 40 Minuten auf beiden Seiten des Courts. Gleich fünf zweistellig punktende Spieler und 29 Assists standen für eine geschlossene Teamleistung der Münsteraner.

Fulminanter Start

Jasper Günther, Marck Coffin, Adam Touray, Stefan Weß und Malcolm Delpeche nominierte Headcoach Philipp Kappenstein als Startformation. Und diese eröffnete die Partie mit einem herausragenden 15:0-Lauf in den ersten fünf Minuten, bevor sie dem Tabellenführer per Freiwurf den ersten Punkt gestattete. Eine unerbittliche Defense verhinderte Korberfolge der Rheinländer, vorne klappte die Ballbewegung wie am Schnürchen, die Würfe fielen. Malcolm Delpeche und Adam Touray hatten in beeindruckender Manier die Hoheit unter den Körben. Stefan Weß erhöhte per Dreier und zwei Freiwürfen auf 20:1. Nach tollem Anspiel von Jasper Günther vollendete Malcolm Delpeche mit spektakulärem Dunk gar zum 22:1. Wohlgemerkt gegen den Tabellenführer, der eine Woche zuvor Titelaspirant Bochum schlug – 27:10 nach 10 Minuten.

Malcolm Delpeche spielte mit unbändigem Willen. Foto: Markus Holtrichter

Zur Pause beinahe schon alles klar

Die Rheinländer konnten fortan das Spiel ausgeglichener gestalten. Aber aus ihrem Konzept bringen ließen sich die WWU Baskets nie. Drei Viertel gewannen sie, lediglich das dritte endete 18:18. Ihr Vorsprung bewegte sich bis zur Pause kontinuierlich bei komfortablen 15 bis 21 Punkten. Auch veränderte Rotationen um Oliver Pahnke lieferten temporeich und schnörkellos ab. Cosmo Grühn und Thomas Reuter mit Korblegern auf Assists des Point Guards nach Balleroberungen: 31:10 zu Beginn des zweiten Viertels. Die Offensivmaschinerie der Rheinländer kam nicht zur Entfaltung, den von Headcoach Philipp Kappenstein ebenso geschätzten wie gefürchteten Dreierschützen Andrius Mikutis nahmen die WWU Baskets mit einer Zonenabwehr gar gänzlich aus dem Spiel. Ein Fastbreak über Stefan Weß zu Tommy Reuter zum 42:22, Helge Baues mit einem seiner beiden Dreier: kurz vor der Pause war angesichts des 45:24-Zwischenstands beinahe schon alles klar.

Schnelle, attraktive Ballzirkulationen

Das dritte Viertel lief ausgeglichen. Gleichbedeutend damit: ein Comeback der Düsseldorfs kam nie in Reichweite. „Move it“ kam als Anweisung von der Seitenlinie. Jasper Günther setzte um. Anspiel an den mit klugem Foulmanagement agierenden, unermüdlichen Malcolm Delpeche. Der verwandelte mit schönem Hakenwurf mit der linken Hand. 57:32 Mitte des dritten Viertels. Ruhig spielen die Kappenstein-Mannen die Zeit aus, Adam Touray dunkt spektakulär zum 60:33. Die WWU Baskets überzeugten weiter und zeigten deutlich erkennbar den unbändigen Willen, diese Partie über vierzig Minuten durchzuziehen – 63:44 nach 30 Minuten.

Starke Teamleistung sichert hohen Erfolg gegen Düsseldorf. Foto: Markus Holtrichter

Punkte am Fließband

Zahlreiche Ballstafetten fanden nun die von Philipp Kappenstein in der Woche angesprochenen „vielen Waffen“ der WWU Baskets (zum Interview). Tempo und Intensität hielten sie hoch. Eine Augenweide das Anspiel von „Oli“ Pahnke auf Thomas Reuter, der aus der Distanz auf 81:57 erhöht. Der 17-jährige Lorenz Neuhaus absolvierte nun seine ersten Minuten für die WWU Baskets in dieser Saison in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB. Düsseldorf steckte nie auf, bemühte sich um Topscorer Shawn Gully um Ergebniskosmetik, aber in dieser Hinsicht waren die Münsteraner nicht kompromissbereit. Die meisten Punkte erzielten sie im Schlussviertel (29 Punkte). Am Ende war es beim 92:66 deutlich: Die WWU Baskets kehrten durch die zwei gewonnenen Punkte in die Erfolgsspur zurück und – beinahe noch wichtiger – holten sich ihre Überzeugung zurück!

Nächster Stopp: BSW Sixers!

Ab Montag rückt die Vorbereitung auf das nächste Auswärtsspiel in den Vordergrund. Am Samstag, 28.11.2020, werden die WWU Baskets um 18.00 Uhr (live auf Sportdeutschland.TV) in der Ballsporthalle Sandersdorf von den heimstarken BSW Sixers erwartet.

BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB
WWU Baskets Münster – ART Giants Düsseldorf 92:66 (27:10/45:26/63:44)

WWU Baskets: König, J. (2), Günther (13/3), Weß (15/2), König, A., Baues (10/2), Coffin (4), Pahnke (6), Grühn (5/1), Neuhaus, Delpeche (14), Reuter (15/3), Touray (8).

ART Giants Düsseldorf: Liebert (2), Mavin (18/1), Lollis (8/2), Boner (3), Mikutis (2), Gebhardt (5), Pobric, Helmhold (8/2), Demirbas, Gulley (20/1), Kehr

Zuschauer: keine (Halle Berg Fidel, Münster)

Die Spielstatistik wird vom BALLSIDE Liveticker präsentiert.
WWU Baskets – ART Giants Düsseldorf: Das ganze Spiel AISPORTSWATCH.

Tabelle →Ganze Tabelle

1VfL SK-Stars Bochum5418
2ART Giants Düsseldorf6428
3RheinStars Köln3306
4TKS 49ers5326
5LOK Bernau6336
6WWU Baskets Münster6336

Begegnungen 6. Spieltag

RheinStars Köln-SC Rist Wedel98:67
VfL SK-Stars Bochum-BSW Sixers85:75
LOK Benau-ETV Hamburg75:74
Itzehoe Eagles-EN Baskets Schwelm77:73
TKS 49ers-Iserlohn Kangaroosabgesagt
WWU Baskets Münster-ART Giants Düsseldorf92:66

Tickets